Freitag, 30. August 2013

Manchmal hat man einfach nur Pech

Ihr kennt es doch bestimmt. Es gibt manchmal Tage oder wie bei mir Wochen an denen man denkt man wäre verflucht oder vom Glück verlassen. Ich habe momentan genau diese Tage:

Ich habe auf der Arbeit den Fuss umgeknickt und dann auf dem Rückweg mit einer übersehenen Baumwurzel den Rest gegeben. Mein Mittelfuss hat eine Fraktur.

Ich musste ca. 8 Std. im Krankenhaus verbringen und dann noch diese Diagnose. Ach neeeeeeeeeee. Kein Sport und diese Mörder-Thrombose-Spritzen, der Gips, keine Bewegungsfreiheit. etc. Alles Sch.........

Seit kurzem muss ich eine Orthese tragen. Diese ist zwar nicht so schlimm wie der Gips. Mit dem Gips konnte ich nicht richtig schlafen, weil er zu hoch und zu hinderlich war. Die Krücken muss ich leider immer noch nutzen. Zumindest fallen jetzt die Spritzen weg. Mein Bauch sieht aus wie von Malaria zerfressen und bishen wie nach einem Boxunfall. ;-(

Was soll ich sagen, ich kann es kaum abwarten bis ich wieder Sport machen kann, wenn auch nur ganz wenig und ganz langsam. Mir fehlt die Arbeit und der Sport. Schluchz ;.-(

Kommentare:

  1. oh weh du arme! das mit den ekligen spritzen kenne ich noch von meiner fußverletzung, das war echt ätzend...
    ich weiß noch wie doof sich gips und gehschutz angefühlt haben - ich war echt froh das ich das nach 4 wochen los war!
    halt durch es wird bald vorbei sein (das sagt sich zwar einfach aber es stimmt) gute besserung!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Steph. ;-)

      Ich habe einfach keine Geduld bei sowas. Ich bewege mich zu gerne.

      Was hattest du den mit dem Fuss?

      Löschen